Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig 5%-10% Sparen!

150 Jahre Brut Champagner – Champagne Vranken-Pommery

Reims, Berlin, 04.05.2024

Zum 150. Jubiläum der Erfindung des Brut Champagners durch Madame Pommery im Jahr 1874 lud Geschäftsführer Thomas Wirz zu einem exklusiven Galadiner im renommierten Berliner Restaurant Golvet ein. Unter den illustren Gästen befand sich auch Nathalie Vranken, Generaldirektorin und Miteigentümerin des Hauses Vranken-Pommery. Ein Abend, der nicht nur der Feierlichkeit dieses historischen Meilensteins gewidmet war, sondern auch der Verkostung und Präsentation einiger bemerkenswerter Neukreationen aus den Kellern von Champagne Pommery.

Nathalie Vranken und Thomas Wirz - Foto: VRANKEN-POMMERY

Das Menü für diesen besonderen Anlass wurde von Chefkoch Jonas Zörner und seinem Team mit Sorgfalt zusammengestellt, wobei jedes Gericht perfekt auf die verschiedenen Cuvées abgestimmt war, darunter natürlich auch die berühmte Prestigecuvée Cuvée Louise. In einem Ambiente aus kulinarischer Raffinesse und harmonischen Klängen des "vision string quartets" wurden die 60 geladenen Gäste aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie und Medien dazu eingeladen, sich vollständig dem Genuss hinzugeben.

Der Höhepunkt des Abends war zweifellos die Vorstellung von zwei neuen Cuvées, die das Erbe und die Tradition des Champagnerhauses mit zeitgenössischer Innovation verbinden. Die limitierte Cuvée 150, ein Blanc de Blancs Champagner, ist eine Hommage an den Ursprung des Brut Champagners und besteht aus Traubengut aus den zehn Dörfern auf vier prestigeträchtigen Terroirs, die die Geschichte von Pommery geprägt haben. Ebenso beeindruckend war die Einführung des Apanage 1874 Brut, einer avantgardistischen Kreation, die ausschließlich aus Reserveweinen der Jahrgänge 2018, 2015 und 2012 besteht. Diese Cuvée, mit ihrem neuen Label und der verkürzten Kapsel, unterstreicht die Wertigkeit und Modernität des Hauses Pommery und bietet Champagnerliebhabern eine einzigartige Sinneserfahrung.

Thomas Wirz, in seiner Begrüßungsrede, würdigte nicht nur die großen Errungenschaften von Madame Pommery, sondern betonte auch die fortwährende Philosophie des Hauses, die Brut-Stilistik mit entsprechenden Qualitäten einen standesgemäßen Auftritt zu verschaffen. Er betonte die Bedeutung dieser neuen Kreationen nicht nur für die Vergangenheit, sondern auch für die zukünftige Präsenz von Pommery, besonders im gehobenen Gastronomie- und Hotellerie-Sektor.

Abseits der Jubiläumsfeierlichkeiten zeichnen sich bei Pommery auch Zeichen für Innovation und Fortschritt ab. Die Einführung von biologisch bewirtschafteten Weinbergen und die Bewahrung alter Erbmaterialien durch Massale Selektion unterstreichen das Engagement des Hauses für Qualität und Nachhaltigkeit. Es ist ein Blick in die Zukunft, der zeigt, dass die Tradition von Pommery nicht nur bewahrt, sondern auch weiterentwickelt wird, um den Anforderungen und Erwartungen der modernen Welt gerecht zu werden.

Vranken Pommery, Red. G-S