Jetzt Newsletter abonnieren und regelmäßig 5%-10% Sparen!

Wie Gerards-Champagner zu Gerards-Selection wurde

Forbach in Baden, 06.07.2024

Als Heike Armlich zusammen mit ihrem Mann im Jahr 2013 Gerards-Champagner gründete, hatte sie mit vielem gerechnet, aber nicht mit dem, was dann folgte. Der ursprüngliche Plan war es, einen Online-Shop für Champagner von bekannten Häusern und kleinen Winzern zu betreiben. Durch die Nähe zur französischen Grenze wurde eine Besonderheit bald zum Markenzeichen des neuen Shops: Die meisten Champagner werden selbst importiert und im eigenen LKW transportiert. Das garantiert immer frischen Champagner direkt aus den Kellern der Winzer, zum besten Preis.

Gerards-Selection.de Boutique

Bald schon kamen auch Crémants und Weine aus dem nahen Elsass, dem Burgund und aus Bordeaux hinzu. Gerards-Champagner etablierte sich schnell zu einer Größe im deutschen Online-Markt. Die Vielfalt und Qualität des Angebots sprachen sich schnell herum, und das Unternehmen erlangte einen exzellenten Ruf unter Wein- und Champagnerliebhabern.

Doch dann begann das Dilemma

Der einflussreiche Champagnerverband legte Heike Armlich nahe, unter dem Namen Gerards-Champagner auch nur Champagner zu verkaufen. Andere alkoholische Getränke, wie Crémants und Weine, durften nicht unter diesem Namen vertrieben werden, um Konflikte mit der geschützten Ursprungsbezeichnung zu vermeiden. Andernfalls drohten rechtliche Probleme.

ALDI´s Champagner Sorbet

Dies erinnerte stark an den Konflikt zwischen dem Discounter ALDI und dem Comité de Champagne aus den späten Zehner Jahren. Damals hatte ALDI ein Champagner Sorbet auf den Markt gebracht, dass nach Meinung des Comités de Champagne, Epernay, zu wenig Champagner enthielt. Denn um den Namen Champagner tragen zu dürfen, muss ein bedeutender Anteil des Produkts aus Champagner bestehen, nicht nur wenige Prozent. In der Folge gaben sämtliche Gerichte dem Comité de Champagne Recht, so dass ALDI das Sorbet aus den Regalen nehmen musste.

Nach einer zwischenzeitlichen Notlösung mit mehreren getrennten Shops entschloss sich Heike Armlich schließlich, Gerards-Champagner in Gerards-Selection.de umzuwandeln. Diese Entscheidung ermöglichte es dem Unternehmen, neben Champagner auch Crémant, Wein und weitere Produkte zu verkaufen, ohne rechtliche Konflikte zu riskieren. Die Umwandlung wurde über viele Monate sorgfältig vorbereitet und nun schließlich vollzogen. Gleichzeitig wurde die Gelegenheit genutzt, die Namensänderung mit einem neuen, frischeren Shop-Design zu verbinden.

Nun der Name Gerards-Selection

Der neue Name, Gerards-Selection (https://www.gerards-selection.de), spiegelt die erweiterte Produktpalette wider und öffnet dem Unternehmen neue Möglichkeiten, sein Sortiment noch breiter aufzustellen. Neben den traditionellen französischen Weinen und Champagnern können nun auch bspw. gesunde Öle und regionale Spezialitäten angeboten werden. Diese Vielfalt ermöglicht es den Kunden, ein umfassendes Genusserlebnis zu entdecken.

Gerards-Selection.de Cave

Die Umstellung auf Gerards-Selection.de wurde von den Kunden positiv aufgenommen. Die klarere Struktur und das moderne Design des neuen Online-Shops tragen zu einem verbesserten Einkaufserlebnis bei. Durch diese Maßnahmen konnte die Kundenzufriedenheit weiter gesteigert werden.

Heike Armlich und ihr Team haben die Umstellung geschafft

Heute steht Gerards-Selection.de nicht nur für eine erlesene Auswahl an Champagner, sondern für ein breites Sortiment hochwertiger alkoholischer Getränke. Damit hat sich das Unternehmen erfolgreich neu positioniert und kann zuversichtlich in die Zukunft blicken.

Insgesamt zeigt die Geschichte von Gerards-Champagner zu Gerards-Selection, wie wichtig Flexibilität und Anpassungsfähigkeit im Geschäft sind. Durch die Umstellung auf ein breiteres Sortiment und die kontinuierliche Verbesserung des Kundenservice hat sich das Unternehmen eine starke Position im Wettbewerb gesichert und bleibt ein geschätzter Anbieter für Genießer in ganz Deutschland.

Gerhard Armlich (gerard@gerards-selection.de)

Wir erteilen ausdrücklich die Freigabe zur Veröffentlichung dieses Textes einschließlich der Bilder. Unser Urheberrecht bleibt davon unberührt.